für pädadogische Fachkräfte

3-tägige   F O R T B I L D U N G  2017
im Evangelischen Erwachsenenbildungswerk Rheinland-Süd e.V. (eeb)
18./19. September  /  23. Oktober
»Offen für alles – wie Kinder lernen«

Lernen durch Bewegung (Somatisches Lernen) in der Frühpädagogik U3

Weitere Infos, Kosten, Veranstaltungsort (Simmern/Hunsrück) und
Anmeldung:
www.eeb-sued.de

 

 

Lernen durch Bewegung –
Somatisches Lernen in der Frühpädagogik U3

Seit Sommer 2013 gibt es einen Rechtsanspruch für alle Kinder ab einem Jahr auf einen Platz in einer KITA. Erzieher/innen stehen damit vor einer großen Veränderung und Herausforderung.

Kinder lernen durch Bewegung

Das erste Lernen geschieht durch Bewegung. Diese Bewegungsentwicklung geht einher mit der Entwicklung des Gehirns, es entstehen notwendige und sinnvolle Vernetzungen im Gehirn: Kinder lernen zu greifen, zu rollen, zu drehen, zu robben, zu krabbeln, sich hinzusetzen, sich aufzurichten.
All dies sind grundlegende Voraussetzungen, damit alle andere Entwicklungsschritte in Richtung Selbstständigkeit gelingen – stehen, gehen, laufen, klettern, springen, tanzen, aber auch Orientierung im Raum und damit in der Welt. Es entstehen Selbstsicherheit, Selbstständigkeit und Selbstkompetenz: die Fähigkeit, auf den eigenen Füßen zu stehen!

Auf welcher Grundlage können Erzieher/innen diese Entwicklung unterstützen? 
Welche Fähigkeiten braucht es in der Begleitung dieses Lernprozesses?

Die Weiterbildung ist zusammengesetzt aus theoretischen Teilen und einem starken praktischen Teil der Selbstbildung auf Grundlage der Feldenkrais-Methode: Die eigene Bewegung im Kontext Somatischen Lernens zu erfahren, befähigt Erzieherinnen zu einem einfühlsamen und tieferen Verständnis für das Bewegungslernen der Kleinkinder.

 

B A U S T E I N E   der Weiterbildung:
1 |  Bewegungsentwicklung
nach Emmi Pikler und Elfriede Hengstenberg
2 |  Was ist Somatisches Lernen?
(siehe auch: feldenkrais-methode/somatisches lernen)
Erkenntnisse aus der Gehirnforschung nach Gerald Hüther u.a.
3 |  Selbstbildung der Erzieher/innen, so dass auf eigene Bewegungsressourcen zurückgegriffen werden kann: Erfahrung von Zusammenhängen und Organisation von Bewegung, die Bedeutung von Wahrnehmung und Präsenz. Die eigenen Bewegungen werden leichter und vielfältiger, die Fähigkeit zur Selbstregulation in Bewegung wird sich verbessern.
4 |  Praktische Umsetzung in die alltägliche Arbeit mit den Kindern: Welche Umgebung unterstützt Somatisches Lernen – sowohl in den äußeren Gegebenheiten als auch in der inneren Haltung der Erzieher/innen?

Ein ausführliches Konzept kann bei mir angefordert werden.

Für Kita-Teams
Ich arbeite besonders gern mit Kita-Teams und bespreche Inhalte und Umfang direkt mit Ihnen: Was wird in Ihrer Kita gebraucht? Was wollen Sie erreichen?

Kontakt:
Christina Schneider, Westerwald,
Tel. 0 26 85.98 68 64,  info@feldenkrais-schneider.de